MRV Versammlung in Laboe

Zur MRV – Mitgliederversammlung in Laboe entsandte der MV Rhein-Hunsrück als MRV Stützpunkt 4 Kameradinnen und Kameraden. Hier der Bericht zur Versammlung.

Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen, der eiskalten Winde raues Gesicht, denn genauso war das Wetter während des ganzen Wochenende in Laboe, was aber keinen Einfluss auf die Versammlung hatte.

Am  Freitag so gegen 19 Uhr trafen sich die Mitglieder und Gäste aus 8 Stützpunkten in Laboe, um am Wochenende, die diesjährige Jahreshauptversammlung abzuhalten. Jörg Jonscher begrüßte alle, zuvor hatte der Vorstand schon seine MRV – Vorstandsitzung abgehalten. Mit einem gemeinsamen Essen und anschließenden Beisammensein ging es in die erste Runde.

Nach einem kräftigen Frühstück am Sonnabend steuerte man den Hafen Laboe an und wurde dort auf dem Seenotkreuzer BERLIN vom Vormann und seiner Crew empfangen. Während der Besichtigung führte das Beiboot STEPPKE, Rettungsmanöver im Hafenbecken durch. Im Stützpunkt der DGzRS wurde noch ein Video über das Wirken der Gesellschaft gezeigt im Anschluss übergab der Schatzmeister des MRV Karl Jäger, eine Spende an die DGzRS.

Es folgte eine Verlegung zum MRV- Stützpunkt Kieler Förde, dort konnten wir uns über die Jugendarbeit informieren. Neben einer großen Bootshalle verfügt der Stützpunkt noch über einen maritimen Clubraum. Oberhalb dieser Räume nahmen wir unser Mittagessen ein. Im nicht weit entfernten, 350 qm großen GEOMAR Aquarium war die nächste Besichtigung. Dort konnten wir auch die Arbeits- und Aufzucht- Räume  hinter den Aquarien besichtigen und Seesterne streicheln.

Abends traf sich dann wieder im Heimathafen, zum Essen , zum Klönen und sogar zum Tanz.

Am Sonntag kurz vor 10 Uhr trafen sich alle am Kiosk zur Kranzniederlegung im MEM.  Henry Brolewski und Reiner Sonntag durften den Kranz tragen, ihnen folgten alle Anderen. Es war eine sehr emotionale Zeremonie, nach dem Gedenken wurde noch eine Führung durch das Ehrenmal unternommen.  

Es gab an diesem Wochenende, aber noch ein Highlight, die Premiere des lebendigen Museum  U 995. Paul Patrick Schröder von der MK Freundeskreis U995, hatte mit seiner Crew dem U-Boot wieder Leben eingehaucht. Mit viel Liebe und detailgetreu hatten sie, die Posten im Boot so besetzt dass man erleben konnte wie sich das Leben an des Bootes abspielte. Es war sogar ein ehemaliger U- Bootoffizier an Bord, Woldemar Triebel der damals I WO auf  U 978 war.

Am Nachmittag folgte Jahreshauptversammlung des MRV im Heimathafen, bei der alle 15 Tops abgearbeitet wurden.  Der Vorstand wurde entlastet, bei  den Neuwahlen gab es keine Veränderungen. Der MRV Cup 2020 wird am 25.07.2020 in Peenemünde durchgeführt und 2021 wird die Jahreshauptversammlung des MRV , Ende Februar wieder in Laboe stattfinden.

Es folgte noch mal eingemütlicher Abend. Diesmal muss man gleich zweimal BRAVO ZULU vergeben, einmal für Organisation dieses Wochenendes, und einmal an das Team vom Heimathafen.

Bilder und Text Mario Weber

Fastnachtsumzug in Kirchberg

Dieses Jahr nahm wieder ein Teil unserer Jugendgruppe am Fastnachtsumzug in Kirchberg teil, hatten viel Spaß und konnten unseren Verein wieder gut in der Öffentlichkeit mit einer Menge „Küstenspaß“ bewerben und darstellen.

Bilder und Text: Dirk Jost

Jugendseminar in Laboe

Ende Januar fand das alljährliche Jugendleiterseminar in Laboe statt. Wir schickten hier dieses Jahr 4 Teilnehmerinnen hin, welche sich mit anderen Vereinen austauschten, viel lernten und nun versuchen umzusetzen.

Bilder und Text: Dirk Jost

Flaggenparade und Bootsfahrt in Lahnstein

In der Adventszeit war es wieder soweit, die jährliche Flaggenparade zum „holt nieder Flaggen“ in Lahnstein mit viel Prominenz und anschließender Weihnachtsfeier auf dem Ausflugsboot „La Paloma“ fand statt. Von unserer Seite aus nahmen wir mit 7 Mitgliederinnen und Mitgliedern an dieser Veranstaltung teil.

Bilder und Text: Dirk Jost

Ausflug in den Holiday Park

Zum Abschluß der Ferien, quasi nach dem Bundesjugendzeltlager gab es für unsere Jugendlichen noch einmal Wasserspaß und „Seesport“ der anderen Art bei diversen Attraktionen des Holiday Parks in Hassloch.

Zu Gast auf der 25 Jahre Patenschaftsfeier MK Kaiserslautern und St. Dizier

Die Marinekameradschaft Kaiserslautern und die Amicale des Marins de Saint-Dizier feierten am 10. und 11. August das 25 jährige Jubiläum ihrer Partnerschaft.

Am Samstagmittag wurden die Gäste aus St. Dizier im Vereinsheim der MK herzlich empfangen und begrüßt, wo auch ein kleiner Snack gereicht wurde.

Gegen 17 Uhr traf man sich im festlich geschmücktem Ordensaal. zu einem gemeinsamen Essen , dass anschließend in ein harmonisches Beisammensein überging.

Um 1o Uhr begann am Sonntag der offizielle Festakt zum 25 jährigen Jubiläum mit einem Sektempfang.

Der 1. VS der MK Jörg Dillmann begrüßte in seiner Rede die Gäste aus Saint – Dizier, Herrn Peter Kiefer als Vertreter der Stadt Kaiserslautern, den Landesverbandsleiter vom LV Südwest  Dirk Jost, die Abordnung des Freundeskreises 2. SG., und die Pressevertreter sowie andere Vereinsangehörige unter anderem auch uns aus Rhein-Hunsrück.

Weiterhin erwähnte er in seiner Rede den Werdegang der Partnerschaft.

Der Vertreter der Stadt, Herr Peter Kiefer kam dann zu Wort, ihm folgte der Präsident Alain Trouvrez, und der Landesverbandsleiter Dirk Jost sendete als Letzter seine Grußworte in den Saal.

Der LVL Südwest Dirk Jost übergab die Medaillen für internationale Zusammenarbeit, des DMB und die Urkunde an den Präsidenten der Amicale des Marins de Saint – Dizier , Alain Thouvrev und an Josepf  Remy für Ihren Einsatz um die Partnerschaft.

Vom Ordenssaal der KSK ging es wieder zum Vereinsheim der MK wo der letzte  offizielle Teil begann.

Mit dem Glasen und dem Kommando heißt Flagge wurden die Nationalflaggen im Mast gehisst. Mit dem erklingen der beiden Nationalhymnen wurden die Flaggen auf Halbmast gesetzt den Toten gedacht und die Kranzniederlegung durchgeführt.

Peter Gaul  hatte in der Zwischenzeit im Vereinheim noch ein tolles Buffet aufgebaut, so dass sich alle Gäste vor der Heimfahrt noch mal stärken konnten. Es wurden noch reichlich Gespräche geführt und das man sich bald wieder treffen will.

Vor der Abreise erhielten alle Gäste noch ein Kerzenbrett mit dem Wappen beider Vereine.

Bundesjugendzeltlager 2019 in Konstanz

In diesem Jahr fuhren wieder Betreuer und Jugendliche von uns zum Bundesjugendzeltlager des DMB nach Konstanz/Litzelstetten.

Vollgepackt mit Schlafsäcken, Zelten, sowie der nötigen Ausrüstung zum schwimmen, segeln und was sonst noch so alles benötigt wurde um sich mit anderen Marinejugenden im sportlichen Wettkampf im schwimmen, segeln, Knotenbahn und Leinenweitwurf zu messen und nebenbei eine ganze Menge Spaß zu haben fuhren Sie Samstags den 27.7. in aller Frühe los und kamen früh am Zeltplatz an, wo sie auch schon erwartet wurden.

Sommerfest in Hassloch

Die MK Haßloch feierte wieder ihr beliebtes Bordfest , doch diesmal zeigte der Wettergott mal was er alles drauf hatte, Das Wetter änderte sich ständig, kurzfristige Wolkenbrüche, Wind und Sonnenschein.

Aber wie heißt es in einem Seemannslied : das kann doch einen Seemann nicht erschüttern….

Deswegen traf sich dieselbe Runde aus etlichen MKen  wie letztes Jahr. Die Kameraden und die auch anderen Gäste ließen sich nicht durch das Wetter  beeinträchtigen . Es gab auch kaum freie Plätze.

Winfried Nessel, der 1. VS der MK erhielt von uns ein Bild vom Tender Elbe auf dem er gefahren ist.

Die Shanty Chöre sorgten mit ihren Beiträge für prächtige Stimmung, sodass man das Wetter gar nicht mehr beachtete.

Mit dem guten Essen, vor allen dem Winzerspieß, dem Kuchenbuffet und den angebotenen Getränken ließ sich das Bordfest genießen.

Die Flaggen im Fahnenmast kamen durch den teilweise heftigen Wind herrlich zur Geltung wie an der See

In harmonischer Runde wurden an der Back viele Erinnerungen aus der Marinezeit ausgetauscht.

Grillfest in Alzey

Die MK Alzey lud am 20.07. in der „heimlichen Hauptstadt Rheinhessens“, dem schönen Städtchen Alzey zu Ihrem jährlichen Grillfest ein.

Die Kameradinnen und Kameraden rund um Ihren 1. Vorsitzenden Heribert Raab luden vergangenen Samstag zum Grillen und maritimen Austausch ein, und viele Kameradinnen und Kameraden folgten diesem Ruf. Unter anderem konnten die Alzeyer Kameraden Gäste aus den Kameradschaften Mainz, Pfeddersheim und Rhein-Hunsrück bei leckerem Grillgut, Kaffee und Kuchen sowie kühlen Getränken und strahlendem Sonnenschein begrüßen und unterhalten.

Auch der Wettergott meinte es gut mit der geselligen Runde und belohnte alle mit strahlendem Sonnenschein.

Gedenken und Ehrungen in Kaiserslautern

Drei Doppelschläge an der Glocke erklangen und die Nationalflagge wurde gehisst. Das war der Beginn für die diesjährige Skagerrakgedenkfeier.

Der Vorsitzende der Marinekameradschaft Kaiserslautern, Jörg Dillmann, gegrüßte die Gäste, unter anderem die angereisten Gäste von der Reservistenkameradschaft Ramstein und vom Freundeskreis 2. Schnellbootgeschwader. Als besonderer Gast wurde Dirk Jost, der neue Landesverbandsleiter vom Landesverband SÜDWEST, begrüßt, der seinen Antrittsbesuch machte.

Mit seiner Ansprache erwähnte der 1.Vorsitzende der MK die Fakten der Seeschlacht von 1916, während ein Trompetentrio das Programm mit Musik untermalte. Die Nationalflagge wurde auf Halbmast gesetzt, es folgte das Trompetensolo „ICH HATTE EINEN KAMERADEN.“ Dr. Jürgen Ziegler und Jörg Dillmann legten währenddessen einen Kranz nieder.